Die katholische Christenheit gedenkt in diesem Jahr der Erscheinungen der allerseligsten Jungfrau Maria in Fatima vor einhundert Jahren - vom 13. Mai bis 13. Oktober  1917 vor drei Hirtenkindern.

Am 13. Mai 2017 hat Papst Franziskus die beiden jüngeren, schon 1919 und 1920 verstorbenen Geschwister Francisco und Jacinta Marto heiliggesprochen, die vom hl. Papst Johannes Paul II. im Jahr 2000 seliggesprochen worden waren. (Das dritte Hirtenkind, Lucia dos Santos, Cousine der beiden, ist als Ordensfrau erst im Jahr 2005 im Alter von 98 Jahren verstorben; auch für sie wird der Seligsprechungsprozess durchgeführt.)

Der Grund der Heiligsprechung der beiden Kinder, die zum Zeitpunkt der Erlebnisse neun und sieben Jahre alt waren, liegt nicht in den Erscheinungen, sondern darin, wie sie – so jung sie waren – auf diese Erlebnisse reagierten. Sie haben die Botschaft Mariens, für die Bekehrung der Sünder und den Frieden der Welt zu beten und zu opfern, verstanden, angenommen und auf ihre kindliche Weise beeindruckend und vorbildlich beantwortet. Sie haben sich mit einer konsequenten Haltung bemüht, ihren ganzen Alltag zu Gebet, Opfer und Sühne zu machen.

So leuchtet im Leben dieser Kinder auf, was der bedeutende Theologe Leo Kardinal Scheffczyk als Besonderheit der Botschaft von Fatima heraushob: „Sie will einen Wesenszug des Glaubens beleuchten und bestärken: nämlich die Sühne für die Sünden, d. h. konkret die Mitverantwortung für das Heil der anderen und der ganzen Welt – und dies im Licht der Urtat JESU CHRISTI am Kreuz und des Mittuns Mariens.“

Wir verweisen gern auf Band 2 unserer Reihe "GOTTES Kinder", in dem die beiden jüngsten Heiligen der Kirche auf dem Hintergrund der Erscheinungen 1916/17 dargestellt werden. Wir haben dort auch einen Brief abgedruckt, den Schwester Lucia im Jahr 1984 an die Kinder der Welt gerichtet hat, um wesentliche Züge ihrer beiden Gefährten den Kindern nahezubringen.

Der Freundeskreis Maria Goretti e. V. hat seit seinen Anfängen das ermutigende Vorbild heiligmäßiger Kinder und Jugendlicher auf­gezeigt – Ansporn für junge Menschen, die in der besonderen Gefährdung für Glauben und Reinheit unserer Zeit aufwachsen, aber eigentlich für jeden Christen. So ist uns die Heiligsprechung von Jacinta und Francisco Marto eine besondere Freude und Bestärkung.

Nach Überzeugung von Schwester Lucia, wie sie dies in einem Brief an den heutigen Kardinal Carlo Caffarra im Jahr 1980 ausdrückte, wird "die letzte Schlacht zwischen dem HERRN und der Herrschaft Satans um die Ehe und die Familie geschlagen. Jeder, der sich für die Heiligkeit der Ehe und Familie einsetzt, wird in jeder Hinsicht bekämpft und abgelehnt werden, weil das die entscheidende Frage ist“. Es ist offensichtlich, dass wir mitten in dieser grundlegenden Auseinandersetzung stehen.

Gerade die Botschaft von Fatima ruft auf, die Gebote GOTTES zu achten und Seine Liebe nicht durch die Sünde zu beleidigen. Sie ist zugleich ein deutlicher Appell zur Mitverantwortung für das Heil anderer und der ganzen Welt - einer Pflicht der GOTTES- und Nächstenliebe.

 

HINWEIS: Sie finden auf unserer Internetseite die wesentlichen Inhalte (ohne "Blick in die Presse") unserer „FMG-INFORMATION“ (von Nr. 92, November 2007 an):

 ● das Vorwort (zusammen mit den Texten der Rubrik „Aufgelesen-Kommentiert“) unter dem Menüpunkt FMG-INFORMATION, Untermenü: „Aufgelesen-Kommentiert“

  ●  die Rubrik Erfahrungen mit der Schulsexual‚erziehung’“ unter dem Menüpunkt SEXUALERZIEHUNG (SE), Untermenü: „Erfahrungen mit…“

  ●  die Rubrik „Wort des Papstes“   unter dem Menüpunkt FMG-INFORMATION, Untermenü: „Wort des Papstes“

  ●  die Rubrik „Bischofswort“    unter dem Menüpunkt FMG-INFORMATION, Untermenü: „Bischofswort“

  ●  die Rubrik „Aufgelesen-Kommentiert“ unter dem Menüpunkt FMG-INFORMATION, Untermenü: „Aufgelesen-Kommentiert“

  ●  die Rubrik „Porträt“    unter dem Menüpunkt GELEBTE REINHEIT in der betreffenden Sparte (z.B.  "Reinheitsmärtyrer", "Jugendheilige" "Heilige Kinder", "Hl. Eheleute")

 ●  die Rubrik „Wallfahrtsbericht“ unter dem Menüpunkt FMG-INFORMATION, Untermenü: „FMG-Wallfahrten: Berichte“ 

 ●  die Rubrik Briefe an den FMG“ unter dem Menüpunkt WIR ÜBER UNS, Untermenü: „Briefe an den FMG“

 ●  entsprechende Informationen aus der Rubrik „Hinweise“ unter dem Menüpunkt TERMINE auf den Seiten „Gebetstermine“ (Gebet am Kultusministerium München), „Exerzitien“.

  ●  das „Schriften- und Medien-Angebot“ unter dem Menüpunkt  WIR BIETEN AN.

Hinweis: Zu dieser Seite kehren Sie wieder zurück, wenn Sie auf unser FMG-Logo links oben klicken!